AROHA

Square

ist ein effektiver und unkomplizierter Gesundheitskurs im ¾ Takt
festigt Gesäß, Oberschenkel, Bauch und führt zu innerer Ausgeglichenheit
bietet ständig wechselnde spannungsvolle und entspannende Elemente, die verborgene Energien freisetzen und der Seele ein Wohlbefinden bereiten
ist ein Kurs, an dem jede( r ) ohne Vorkenntnisse und in jedem Alter und Trainingszustand teilnehmen kann

Zielgruppen

Kurseinsteiger, Sportanfänger und Wiedereinsteiger
Jüngere und ältere Kursteilnehmer mit unterschiedlichem Fitnesslevel
Teilnehmer, die Fett verbrennen, und die Stress abbauen wollen
Übergewichtige und leistungsschwächere Personen und Personen mit leichten Gelenk- und Rückenbeschwerden

Ziele

Verbesserung der Ausdauer und Stärkung des Herz-Kreislauf Systems
Verbesserung des Körpergefühls, der Balance und der Muskelflexibilität
Stressabbau, Gefühl von Entspannung und Mobilität.
Förderung des Selbstbewusstseins und Spüren der körperlichen und geistigen Kraft

AROHA heißt übersetzt aus der Sprache der Maori „Liebe“.

Entwickelt wurde dieses Programm von Bernhard Jakszt mit Unterstützung von Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern.

AROHA ist ein ausdauerbetontes Training zu speziell im ¾ Takt komponierter Musik. Es werden einfache Schrittfolgen und Armbewegungen durchgeführt, die dem Teilnehmer die Möglichkeit geben, effektiv an der gesamten Stunde folgen zu können. Große Muskelgruppen werden dabei bei mittlerer Intensität bewegt, was eine positive Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System bewirkt. Es werden wechselnde spannungsvolle und entspannende Elemente durchgeführt, die durch den ¾ Takt der AROHA Musik als besonders fließend erlebt werden.

Die Bewegungen sind inspiriert vom HAKA, dem KUNG FU und TAIJI, die den Teilnehmer dahin bringen, die in ihm schlummernde Kraft freizusetzen und ein besseres Körpergefühl zu entwickeln.

Beim Haka wird die herausragende Kraft demonstriert, die in jedem Menschen schlummert und durch Willenskraft zum Ausdruck kommt. Haka weckt die Kraft der Mitte, eine innere Zentriertheit, die zu einem allgemeinen Wohlgefühl führt.

Dem Kung Fu sind Elemente entnommen, wie das Kicken, das Schlagen mit offener Hand und das Nachahmen von Tieren in verschiedenen Angriffs- und Verteidigungsposen.

Das Taiji gibt dem Programm die runden und konzentrierten Bewegungen und macht es noch fließender.

AROHA wird von den Teilnehmern sehr oft als befreiend, als etwas Neues, Besonderes empfunden. Als ein Kurs, bei dem sie neben Kraft , auch Entspannung erleben.